Albert-Wagner-Schule

Albert-Wagner-Schule

Der Neubau

Der Neubau

Schulhof Albert-Wagner-Schule

Schulhof Albert-Wagner-Schule

Schulhof

Schulhof

Schulhof

Schulhof

Albert-Wagner-Schule
Der Neubau
Schulhof Albert-Wagner-Schule
Schulhof
Schulhof
AktuellesRathausOrtsteileGewerbeLeben in MerenbergKontakt
Albert-Wagner-Schule
Schulen

Die Albert-Wagner-Schule ist mit 7 Klassen und 9 Lehrern eine sehr übersichtliche Schule.

Es handelt sich offiziell um eine verbundene Grund- und Hauptschule. Allerdings werden seit dem Schuljahr 2015/16 keine Hauptschüler mehr an der AWS unterrichtet.
In der Schulgemeinde leben und lernen Schüler/innen sehr unterschiedlichen Alters miteinander. Das Kollegium begleitet die Entwicklung der Schüler/innen vom Eintritt in die Schule bis zum Übergang in andere weiterführende Schulen. Hierbei wird der Kontakt zu den örtlichen Vereinen gepflegt. 

Ziele der Schule sind u. a. die Förderung der musisch-kreativen Kompetenz als auch der Methodenkompetenz, Förderung lernschwacher und sozial auffälliger Schüler/innen durch kontinuierliche, bedürfnisorientierte und individuelle Beratung für lernschwache Schüler/innen und bei Erziehungsproblemen.

Es ist angedacht, die Betreuung der Schulkinder in Zusammenarbeit mit dem Marktflecken Merenberg zu verändern. Aus diesem Grund wurde eine gemeinsame Bedarfsabfrage entwickelt, um zukünftig Eltern eine optimale Betreuung anbieten zu können.



SCHULGESCHICHTE:
Die Albert-Wagner-Schule wurde 1958 als erste Mittelpunktschule Hessens eingeweiht. Zur damaligen Zeit gab es in den meisten Dörfern noch kleine Schulen, in denen alle Kinder von der Jahrgangsstufe 1 bis zur Schulentlassung unterrichtet wurden. Die sozialdemokratische Landesregierung verfolgte seinerzeit die Zielsetzung, größere „Gemeinschaftsschulen“ einzurichten, um das Unterrichten in Jahrgangsklassen zu ermöglichen. Zunächst wurde die Gemeinschaftsschule ausschließlich von Schüler/innen der Dörfer Merenberg und Allendorf besucht. Nach wenigen Jahren wurden auch die Kinder aus den Dörfern Barig -Selbenhausen, Reichenborn und Rückershausen aufgenommen. Aufgrund dessen entstand erheblicher Raumbedarf. In verschiedenen Bauabschnitten wurde die Schule immer wieder erweitert. Zuletzt wurde im Sommer 2004 ein neues Gebäude mit drei Klassenräumen, einem hervorragend ausgestatteten EDV-Raum, einem Lehrerzimmer und einer neuen Toilettenanlage eingeweiht. Auf dem Hintergrund dieser Geschichte ist die Anordnung der unterschiedlichen Gebäudekomplexe rund um ein ausgedehntes Schulgelände zu verstehen. Zentral liegen Schulhof und Spielplatz, im Gelände befindet sich auch ein Ballspielplatz.

Ansprechpartner: Konrektorin Eva Schneider, In der Hembach 1, 35799 Merenberg, Tel. 06471-52440, Fax: 06471-629779
email: albert.wagner@schulen-lm-wel.de